Home Nachrichten Konzerte/Gottesdienste Muttertagsgottesdienst am 13. Mai 2007 Samstag, 19. August 2017

Muttertagsgottesdienst am 13. Mai 2007 PDF Drucken E-Mail


Solisten, Chor und Instrumentalisten der Berufsfachschule für Musik Bad KönigshofenMit der Erstaufführung der Rosenkranzmesse aus Rathgebers Opus VII am 13. Mai in der Wallfahrtskirche St. Kilian Oberelsbach durch das Vokal- und Instrumentalensemble der Berufsfachschule für Musik Bad Königshofen i.Gr. unter der Leitung von Wolfram Bieber hat die Valentin-Rathgeber-Gesellschaft Ober- elsbach im Marienmonat Mai die Verehrung der Gottesmutter Maria besonders in den Blick genommen, die auch für Rathgeber in seinen zahlreichen Werken zentral ist. Durch die Zusammenarbeit mit der Berufsfachschule konnte wiederum ein kirchen- musikalischer Schatz Rathgebers gehoben werden. Diese Marienmesse ist insofern etwas Besonderes, als Rathgeber hier harmonisch eigenständige und für ihn eher untypische Wege beschritten hat. Außerdem hat er durch das Mittel der Polytextur (hier wird der Text gleichzeitig auf unterschiedliche Stimmen verteilt) den gesamten Text des Ordinariums prägnant vertonen können, so dass beim Musizieren und Zuhören nie Langeweile aufkommt.
  

Pater Fidelis, Münsterschwarzach, während der MessfeierAls Zelebrant und Festprediger konnte P. Fidelis Ruppert aus Münsterschwarzach gewonnen werden, der damit auch seine besondere benediktinische Verbundenheit zum Ordensmann Valentin Rathgeber zum Ausdruck brachte. Die Festpredigt stellte vor allem die Liebe zur Musik und das Singen in den Mittelpunkt, wofür sich wiederholt die Kirchenväter in ihren Werken, aber auch Rathgeber in seinen Vorreden besonders stark gemacht haben. Das Augustinuszitat „Wer singt, betet doppelt" unterstreicht die Emotionalität und Innigkeit, die mit Gesang zum Ausdruck gebracht werden kann. Zum Abschluss seiner Festpredigt sang P. Fidelis zusammen mit der Gemeinde das österliche Halleluja.

Neben der Rosenkranzmesse wurden weitere Werke von Rathgeber bei diesem Festgottesdienst erstaufgeführt: das Rosenkranzoffertorium aus Opus XIV, mehrere Sätze von Instrumental- konzerten aus Opus VI und zum Abschluss das Salve Regina aus Opus XVI, bei dem Rathgeber die Choralmelodie zitiert hat. Rathgeber hat bei seinen geistlichen Werken fast nie Choräle zitiert, so dass diese Vertonung des Salve Regina unter den Werken Rathgeber besonders hervorsticht.

Musiker der Berufsfachschule für Musik Bad Königshofen während des GottesdienstesMit der Auswahl dieser Werke Rathgebers boten die Veranstalter den zahlreichen Gottesdienstbesucher einen gelungenen Ohrenschmaus, der bald auch auf CD erhältlich sein wird. Diese Jubiläums-CD feiert nicht nur den 325. Geburtstag Rathgebers, sondern auch das 25jährige Bestehen der Berufsfachschule für Musik Bad Königshofen. Es bleibt zu hoffen, dass dies nicht die einzige Zusammenarbeit zwischen der Valentin-Rathgeber-Gesellschaft und der Berufsfachschule bleiben wird. Denn damit können bislang ungeahnte Synergieeffekte erzielt werden, die nicht nur der Pflege des musikalischen Erbes der Region verpflichtet sind, sondern auch von vielen Musikliebhabern geschätzt werden.


Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 15. Januar 2010 um 14:18 Uhr
 

Grußkarten

Beschreibung:
Ornament aus einem Originaldruck des Verlagshauses Johann Jakob Lotter, Augsburg

Spende mit Paypal

Unterstützen Sie mit Ihrer Spende die Arbeit der Internationalen Valentin-Rathgeber-Gesellschaft e.V.

Betrag: EUR

Zu den Favoriten

 
 
 

Wer ist Online?

Wir haben 46 Gäste online
TOP
TOP