Home Nachrichten Rathgeber-Gesellschaft Ehrenmitglied Prof. Gottfried Rehm anlässlich seines 85. Geburtstag für sein Lebenswerk geehrt Freitag, 28. Juli 2017

Ehrenmitglied Prof. Gottfried Rehm anlässlich seines 85. Geburtstag für sein Lebenswerk geehrt PDF Drucken E-Mail

von links nach rechts: Weihbischof em. Helmut Bauer, Regina Rinke, Prof. Gottfried Rehm, Dorothea Rehm, Präsident Berthold Gaß

Anlässlich seines 85. Geburtstags im Oktober 2011 ehrte die Internationale Valentin-Rathgeber-Gesellschaft Oberelsbach e.V. ihr Ehrenmitglied Prof. Gottfried Rehm für sein Lebenswerk mit einem Festakt im Keller des Valentin-Rathgeber-Hauses und einer Festschrift. Die Laudatio sprach die langjährige Weggefährtin und frühere Rhönklub-Präsidentin Regina Rinke.

Gottfried Rehm wurde am 17. Oktober 1926 in Poppenhausen (Wasserkuppe) geboren und wuchs dort mit vier Geschwistern auf. Sein Vater war Briefträger, doch galt seine große Leidenschaft der Musik. Die Liebe zur Musik hatte sich vom Urgroßvater über mehrere Generationen hinweg übertragen. Nach dem Abitur in Fulda und seiner Heimkehr aus der Kriegsgefangenschaft nach dem 2. Weltkrieg widmete er sich dem Pädagogik- und Musikstudium am Pädagogischen Institut in Jugenheim bei Darmstadt und an der Missouri State University in Kirksville (USA).

Präsident Berthold Gaß bei der Ehrung von Prof. Gottfried Rehm anlässlich dessen 85. GeburtstagsNach Abschluss des Studiums arbeitete er von 1950 bis 1966 in Fulda und Gersfeld als Volks- und Realschullehrer. Bereits hier begann sein ehrenamtliches Engagement als Organist und als Leiter von Instrumental-, Musik- und Tanzgruppen. Anschließend war er als Dozent und ab 1973 als Professor an der Fachhochschule Fulda im Fachbereich Musik beschäftigt. Diese Tätigkeit brachte es mit sich, dass sein Interesse an der Geschichte historischer Orgeln geweckt wurde. Gottfried Rehm gilt unter Orgelfreunden und Orgelwissenschaftlern als anerkannter Kenner der Rhöner Orgellandschaft. Mehrere Beiträge über historische Orgeln der Rhön legen bered Zeugnis ab von langwierigen und gründlichen Forschungen und Recherchen in Pfarrbüchern und Archiven.

Rehm widmete sich aber auch intensiv der Sprachforschung und hier insbesondere der Mundart seiner Rhöner Heimat. Er forschte über Dialekte einzelner Ortschaften und konnte hierbei weit zurückliegende Sprachgrenzen herausfinden. Er spielt zudem mehrere Instrumente (Klavier, Orgel, Akkordeon, Gitarre, Saxophon, Schlagzeug, Kontrabass und alle Variationen der Flöten) und verfasste eine lange Reihe von Büchern. So schrieb er beispielsweise Anekdoten, Geschichten, Gedichte, Romane und sammelte Sagen.

ProfPräsident Berthold Gaß bei der Ehrung von Prof. Gottfried Rehm anlässlich dessen 85. Geburtstags. Rehm gilt als einer der Begründer der „Rathgeber-Renaissance“ in der Rhön. In zahlreichen Publikationen sowohl in Fachzeitschriften als auch in den regionalen Printmedien hat er sich seit Anfang der 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts nachhaltig mit dem Leben und der Musik des Oberelsbacher Barockkomponisten beschäftigt und durch seinen unermüdlichen publizistischen Einsatz wesentlich dazu beigetragen, dass Rathgeber in seiner Rhöner Heimat wieder bekannt wurde. Dazu gehören beispielsweise "Alleweil ein wenig lustig" aus dem Jahr 1966, "Rathgebers Musik in Rhöner Kirchen" aus 1969 oder auch "Vor 300 Jahren wurde Valentin Rathgeber geboren" aus 1982 sowie "Die Wiederentdeckung Rathgebers" aus 1988. Gleichzeitig versuchte Rehm nach und nach Rathgeber-Werke aufzuführen und so die Musik des Rhöner Komponisten einem breiten Publikum nahe zu bringen. Er beeinflusste auf diese Weise entscheidend die Rezeption Rathgebers in dessen Heimat. Neben dem Leben und Werk Rathgebers widmete sich der Jubilar intensiv der Erforschung des Rhöner Musiklebens und der lokalen Musikgeschichte und gilt damit als profunder Kenner des Musikwesens und der Kulturgeschichte der Rhön.

Regina Rinke und Präsident Berthold Gaß bei der Ehrung von Prof. Gottfried Rehm anlässlich dessen 85. GeburtstagsFür seine vielfältigen Verdienste um das Erbe Valentin Rathgebers überreichte der Präsident der Internationalen Valentin-Rathgeber-Gesellschaft e.V. Berthold Gaß dem Jubilar den Tagungsband zum II. Internationalen Rathgeber-Symposium vom 5.-6. Juni 2010 als Festschrift. Die Festgabe soll gleichermaßen Dank wie auch Anerkennung ausdrücken für das Lebenswerk des Jubilars. Der 288 Seiten starke Band „II. Internationales Rathgeber-Symposium - An der Schwelle zur Klassik" mit etwa 100 Abbildungen ist eine wichtige Informationsquelle und bündelt verschiedene Forschungsansätze rund um den großen Sohn der Marktgemeinde Oberelsbach. Nach „Johann Valentin Rathgeber (1682-1750). Leben – Werk – Bedeutung“ (Ausstellungskatalog zur Wanderausstellung) und „Rathgeber im Kontext“ (Beiträge des I. internationalen Rathgeber Symposiums am 3. Juni 2007) ist dies bereits der 3. Band der Reihe „Musica Buchonica“ der Internationalen Valentin-Rathgeber-Gesellschaft Oberelsbach e.V. Präsident Gaß freute sich, dass ausgewiesene Experten aus Deutschland, der Schweiz, Polen und den USA mit ihren Aufsätzen zum Gelingen des Buches beigetragen haben und damit dem Jubilar ehren. Der Symposiumsband ist im Online-Shop der Internationalen Valentin-Rathgeber-Gesellschaft e.V., Stockgasse 20, 97656 Oberelsbach, Tel. 09774 413, Fax. 09774 858126, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zum Preis von 19,50 € erhältlich.

Weihbischof em. Helmut Bauer und Präsident Berthold Gaß bei der Ehrung von Prof. Gottfried Rehm anlässlich dessen 85. GeburtstagsDer Jubilar war sichtlich gerührt über die Glück- und Segenswünsche und dankte der Internationalen Valentin-Rathgeber-Gesellschaft für ihren Einsatz um Valentin Rathgeber. Am Dreikönigstag 1961 fand unter seiner Initiative das erste Rathgeber-Konzert in Oberelsbach statt, welches vom Rhönklub-Zweigverein Oberelsbach unterstützt wurde. Er sei damals stolz gewesen, im Geburtsort des Komponisten ein Konzert geben zu dürfen. Bis zu diesem Zeitpunkt war der Name Valentin Rathgeber in seinem Heimatort Oberelsbach nahezu unbekannt. Der Internationalen Valentin-Rathgeber-Gesellschaft e.V. sei es gelungen, die Musik und Vita Rathgebers wieder bekannt zu machen.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 22. Januar 2012 um 09:07 Uhr
 

Grußkarten

Beschreibung:
Valentin-Rathgeber-Haus in Oberelsbach. Geburtshaus des Barockkomponisten Johann Valentin [...]

Spende mit Paypal

Unterstützen Sie mit Ihrer Spende die Arbeit der Internationalen Valentin-Rathgeber-Gesellschaft e.V.

Betrag: EUR

Zu den Favoriten

 
 
 

Wer ist Online?

Wir haben 268 Gäste online
TOP
TOP