Home Dienstag, 19. September 2017

Schulklassen aus Unnerdorf besuchen die Wanderausstellung im Stadtmuseum Bad Staffelstein

Kinderführung am 16.10.2009 für die 4. Schulklassen aus Unnersdorf Valentin Rathgeber, so steht es am Schulhaus in Unnersdorf schwungvoll auf die Fassade geschrieben. Anlass genug für die beiden 4. Schulklassen aus Unnersdorf die gleichnamige Wanderausstellung im Stadtmuseum Bad Staffelstein zu besuchen. Am Eingang wurde man auch gleich in Form einer lebensgroßen Figur mit Mönchskutte begrüßt, denn der Komponist war ja Benediktinermönch in Kloster Banz. Daneben zog sein Geburtshaus in Oberelsbach als maßstabsgetreues Modell die Aufmerksamkeit der Schüler auf sich. „Dieses Haus besitze viele Fenster, denn es war ein Schulhaus gewesen“, so führte Museumsleiterin Adelheid Waschka, die Kinder in die Lebenszeit des Musikers ein, „und schon zu der Erbauungszeit setzte man viel Sorgfalt darauf, den Schülern viel Licht in die Unterrichtsräume einzufangen“. Wegen ihrer großen Anzahl wurden die Unnersdorfer Kinder nun aufgeteilt, die einenKinderführung am 16.10.2009 für die 4. Schulklassen aus Unnersdorf übten mit Museumsmitarbeiterin Annette Krusenbaum nach einer „Body Percussion“-Aufwärmphase die Rathgeber-Lieder „Von der edlen Musik“ und „Alleweil ein wenig lustig“ ein und malten dann im Anschluss das Geburtshaus oder die Valentin-Figur. Die anderen wurden von der Museumsleiterin und ihrer Mitarbeiterin Christine Liebl in die Zeit des Barocks entführt. Neben einer kurzen Übersicht über Leben und Werdegang Rathgebers, bekamen die Schüler mit einem Fragebogen verschiedene Aufgaben gestellt, in denen sie sich auch mit neuester Technik auseinander setzen sollte: wie bedient man z.B. einen Audioguide? Das Besondere bei dieser Wanderausstellung ist es nämlich, dass zu den Texten auch Musikbeispiele eingespielt werden können. Mit Begeisterung waren die Kinder bei der Sache und hinterließen herzliche Dankesworte im Gästebuch. Bei Interesse für eine Kinderführung kann man sich an das Museum (Tel. 09573-331030) wenden. Die Ausstellung ist bis zum 29.11. zu den Öffnungszeiten oder nach Vereinbarung zu besichtigen.

Zur Bildergallerie.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 15. Januar 2010 um 13:28 Uhr
 
Prof. Dr. Franz Krautwurst am 11.10.2008 für sein Lebenswerk geehrt

Weihbischof Helmut Bauer gratuliert dem JubilarAm 11. Oktober 2008 ehrte im Oberelsbacher Valentin-Rathgeber-Haus die Valentin-Rathgeber-Gesellschaft ihr Ehrenmitglied Prof. Dr. Franz Krautwurst anlässlich seines 85. Geburtstages für sein Lebenswerk. Krautwurst gilt weithin als ausgewiesener Kenner der regionalen Musikgeschichtsforschung und hat sich in zahlreichen Beiträgen um das Leben und Werk Valentin Rathgebers verdient gemacht. Von ihm stammen zahlreiche wegweisende Artikel, die die Erforschung der Lebensgeschichte Rathgebers nachhaltig bereichert haben. Bis in die jüngste Vergangenheit äußert er sich auf sehr profunde Weise zum Thema Valentin Rathgeber, wie seine jüngst erschienene Miszelle „Valentin Rathgeber in St. Gallen (1731)" belegt. Die Rathgeber-Forschung verdankt dem unermüdlichen Eifer des Jubilars immer wieder neue interessante Impulse. Man darf gespannt sein, welche Quellen er noch erschließen wird. 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 31. Dezember 2008 um 20:46 Uhr
Weiterlesen...
 
"Lobet den Herrn, alle Völker" - Barockvesper am 11. Oktober 2008

Musiker während des VespergottesdienstesAm 11. Oktober 2008 veranstaltete die Valentin-Rathgeber-Gesellschaft Oberelsbach e.V. in der Katholischen Wallfahrtskirche St. Kilian eine Festliche Barockvesper. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes stand die Vespera solemnis Opus II/2 von Valentin Rathgeber. Der sehr abwechslungsreiche Vespergottesdienst dauerte etwa 80 Minuten. Wenn diese Mal eine Vesper wie vor dem II. Vaticanum gefeiert wurde, dann nicht aus traditionalistischen Gründen, sondern vielmehr um der geistlichen Musik Rathgebers auch den liturgischen Rahmen zu geben, für den sie geschrieben worden ist. In diesem Kontext entfaltet diese Musik ihre besondere Wirkung. Von einer konzertanten Aufführung wurde deshalb bewusst abgesehen. Pfarrer Andreas Bosl aus Oberelsbach war gerne bereit, bei diesem Projekt mitzuwirken. 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 15. Januar 2010 um 13:06 Uhr
Weiterlesen...
 
Neue Rosenkranz-CD von Rathgeber erschienen

CD Rosenkranzkönigin mit Werken von Valentin RathgeberZusammen mit der Berufsfachschule für Musik aus Bad Königshofen i.Gr. hat die Valentin-Rathgeber-Gesellschaft eine neue CD „Rosenkranzkönigin“ mit Marienwerken Rathgebers, unter anderem auch den Rosenkranzwerken, herausgebracht. Mit dieser CD wird zum einen der 325. Geburtstag des Rhöner Komponisten Rathgeber, aber auch das 25jährige Jubiläum der Berufsfachschule gefeiert. Mit hervorragenden Solisten und dem Instrumental- bzw. Vokalensemble der Berufsfachschule war es möglich, eine gelungene Ersteinspielung dieser bislang nicht zugänglichen Werke vorzulegen. Wer sich für diese besondere CD interessiert, kann sie für 15,- € bei der Valentin-Rathgeber-Gesellschaft Oberelsbach, Stockgasse 20, 97656 Oberelsbach, Tel. 09774/413, erwerben. Mit einem Kauf wird zudem das ehrenamtliche Engagement der Valentin-Rathgeber-Gesellschaft unterstützt, die sich der Pflege dieses wichtigen musikalischen Erbes unserer Rhöner Heimat verschrieben hat.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 15. Januar 2010 um 14:09 Uhr
Weiterlesen...
 
Erstaufführung der "Messe von Muri" Rathgebers in Oberelsbach

Der Kirchenchor Muri während des GottesdienstesAm Sonntag, den 16. September 2007, war der Kirchenchor von Muri aus dem Kanton Aargau/Schweiz unter der Leitung von Johannes Strobl in Oberelsbach, um die neu entdeckte „Messe von Muri“ Rathgebers in der Katholischen Wallfahrtskirche Oberelsbach, dem Geburtsort des Komponisten, zum ersten Mal aufzuführen. Den Gottesdienst zelebrierte Ortspfarrer Andreas Bosl, der auch die Predigt hielt. Um diese Missa solemnis aufführen zu können, wurde der Kirchenchor von Muri von Solisten und Instrumentalisten aus der Rhön verstärkt. Edith Eyring, Sopran, Sonja Rahm, Alt, Mathias Hüttner, Tenor und Paul Back, Bass bildeten das Solistenquartett. Es musizierten Mitglieder des Thüringisch-Bayerischen Kammerorchesters. Die hier gehörte kleine Besetzung gab wohl einen guten Einblick in die Klangwelt des 18. Jahrhunderts, als man ebenfalls die einzelnen Instrumental- und Vokalstimmen sehr sparsam besetzt hat. Für diese kleinen Verhältnisse hat Rathgeber ohnehin seine Musik komponiert, nicht für große Orchester und massenhafte Chöre. 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 15. Januar 2010 um 14:15 Uhr
Weiterlesen...
 
Chorkonzert der Jungen Kantorei Bad Neustadt

Junge Kantorie St. Johannes Bad Neustadt a.d.SaaleAm Sonntag den 01. Juli 2007 findet um 19.00 Uhr ein Chorkonzert der Jungen Kantorei St. Johannes Bad Neustadt zum 325. Geburtstag von Johann Valentin Rathgeber mit Werken von Johann Valentin Rathgeber, F. Mendelssohn-Bartholdy, H.L. Hassler, C. Saint-Saens, A. Caplet, J. Haydn, W. Menschick u.a. statt.

Ausführende
sind Katharina Griebel, Susanne Handwerker (Sopran), Anja Seifert (Alt), Stefan Koch (Tenor), Markus Geiger (Bass), Christian Volk, Eddi Arnold (Trompete), Reinhard Wilimsky, Carola Kroczek (1. Violine), Rosemarie Beer-Schmitt, Erika Fischediek (2. Violine), Galina Redmann (Cello), Berthold Gaß (Orgel), A- und Kammerchor der Jungen Kantorie St. Johann Bad Neustadt. Leitung: Martha Bergner.

Der Eintritt ist frei - Spenden werden erbeten. 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 15. Januar 2010 um 14:15 Uhr
 
I. Internationales Symposium "Rathgeber im Kontext"

Teilnehmer am I. Internationalen Rathgeber SymposiumDas Thema des Symposiums „Rathgeber im Kontext" vom 3. Juni 2007 mag auf den ersten Blick verwundern. Denn es stellt sich zurecht die Frage, was mit dem Kontext eigentlich gemeint sein soll. Die Themenstellung soll den Umstand berücksichtigen, dass Musik nie im luftleeren Raum entsteht. Es sind bei der Planung in erster Linie folgende Kontexte gewesen, in denen wir der Komponist Rathgeber verortet wurde: Geschichte, Theologie, Pädagogik und freilich auch Musikwissenschaft.

Der Komponist Rathgeber ist Teil der allgemeinen Kulturgeschichte des Spätbarocks und daher nicht ohne diesen „Kontext" verständlich. Rathgeber ist aber nicht nur ein Teil der Kulturgeschichte, besonders der Musikgeschichte, sondern auch Teil der Geschichte im Allgemeinen. Die politischen Auseinandersetzungen und Kriege sind sicherlich nicht an Rathgeber spurlos vorübergegangen. Prof. Wolfgang Weiß aus Würzburg skizzierte die allgemeine Lage im Hochstift Würzburg, vor allem auch Rathgebers Bezug zu seiner Heimat und seinem Studienort, während Prof. Günter Dippold aus Bamberg die Situation des Benediktinerklosters Banz in seinen schwierigen Wechselbeziehungen zu den beiden Bistümern Würzburg und Bamberg, was sich bei den Abtwahlen immer wieder gezeigt hat.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 15. Januar 2010 um 14:12 Uhr
Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 11 12 13 Weiter > Ende >>

Seite 11 von 13

Nächste Veranstaltung


Konzert anlässlich des 265. Todestags des Bad Neustädter Komponisten P. Felix Gaß OESA (1715–1752)

Am Sonntag, den 8. Oktober 2017 veranstaltet die Internationale Valentin-Rathgeber-Gesellschaft e.V. anlässlich des 265. Todestags des Bad Neustädter Barock- und Klosterkomponisten P. Felix Gaß OESA (1715-1752) um 1 ...

am 08.10.2017 in 19:30
in Jakobuskirche Bad Kissingen
Jakobuskirche Bad Kissingen

 
findet statt in
19 Tage 7 Stunden 44 Minuten

 

CD-Vorschläge

Ihr Warenkorb

VirtueMart
Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

Aktuelle Umfrage

Wie finden Sie unsere neue Internetseite?
 

Spende mit Paypal

Unterstützen Sie mit Ihrer Spende die Arbeit der Internationalen Valentin-Rathgeber-Gesellschaft e.V.

Betrag: EUR

Zu den Favoriten

 
 
 

Wer ist Online?

Wir haben 188 Gäste online
TOP
TOP